Ein Unternehmen –

Viele Möglichkeiten

Verwaltung: ZFA, ZMV und AZP (m/w/d)

​Egal ob als Z​FA, ZMV oder AZP es kommt in der Praxisverwaltung vor allem auf zwei Dinge an: Organisationstalent und ein großes Einfühlungsvermögen, um Patienten alle Fragen rund um die Versicherung, zu Heil- und Kostenplänen oder anderen Unterlagen zu beantworten. Vielleicht machen Ihnen aber auch Betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Statistiken Spaß.

Das Ziel einer umfassenden Aufklärung steht neben den verwaltungstechnischen Aufgaben ganz oben. Das Gute daran ist, dass trotz der Arbeit am Computer der persönliche Kontakt mit Menschen nicht zu kurz kommt.

Verwaltung
​Senden Sie Ihre Initiativ-Bewerbung an
karriereportal@praxis-dr-koch-karriere.de

Was wir bieten

  • ​Übertarifliche Entlohnung
  • ​Betriebliche Altersvorsorge
  • ​Vermögenswirksame Leistungen
  • ​Gesundheitscoaching
  • ​Individuelles Belohnungssystem
  • ​Fortbildung
  • ​Individuelle Aufstiegsfortbildung
  • ​Curricula
  • ​Persönliche Weiterentwicklung
  • ​Regelmäßige Fördergespräche
  • ​Turnusmäßige Teambesprechungen
  • ​Gemeinsame Teamevents

Ein ​​Arbeitstag bei Dr. Koch & Partner ​als

Zahnmedizinische ​​​Verwaltungsangestellte

​Bei Dr. Koch & Partner arbeite ich als Verwaltungsangestellte. Frühmorgens nutze ich die Zeit, um meinen Tag zu strukturieren und alle neuen Nachrichteneingänge zu überprüfen, die mir Patienten, Kollegen oder auch Versicherungen gesendet haben. Dringende Anfragen werden nach Möglichkeit sofort erledigt.

Dabei handelt es sich meist um verwaltungstechnische Angelegenheiten: Patienten haben Fragen zur gesetzlichen Versicherung, zu Heil- und Kostenplänen oder auch Probleme mit der Erstattung bei der privaten Versicherung. Meine Aufgabe ist es dann, so weit wie möglich zu helfen oder gegebenenfalls an entsprechende Stellen zu verweisen.

Nach der Überprüfung der Nachrichteneingänge, steht auch die Leistungskontrolle jeden Morgen auf dem Plan: Ich überprüfe die Behandlungseinträge, welche die Kollegen am Vortag bei den einzelnen Patienten gemacht haben. Dabei wird hauptsächlich kontrolliert, ob die eingetragenen Leistungen abrechnungsfähig sind.

​Wenn nötig, halte ich noch einmal Rücksprache mit dem Behandler bzw. der Assistenz. In vorbestimmten Abständen, werden die entsprechenden Leistungen an unser Rechenzentrum bzw. an die Kassenzahnärztliche Vereinigung zur Abrechnung weitergeleitet.

​Zusätzliche Beratung für gut aufgeklärte Patienten

​Damit unsere Patienten über ihre Behandlungsmöglichkeiten und vor allem über den damit verbundenen Schriftverkehr gut informiert werden, bieten wir zusätzliche Beratungsgespräche nur für diesen Zweck an. Bei diesen Gesprächen erkläre ich den Patienten in unserem speziell dafür eingerichteten Beratungszimmer, die eigens für sie zusammengestellten Unterlagen.

Über die geplanten Behandlungen werden die Patienten vorher von ihrem jeweiligen Behandler aufgeklärt. Am schönsten ist es für mich, wenn ein Patient sich gut beraten fühlt und glücklich darüber ist, dass er detailliert über alles aufgeklärt wurde und keine Fragen mehr offen sind.

Denn mal ehrlich: Wenn man im Alltag nicht viel damit zu tun hat, ist es wirklich nicht einfach, den ganzen Papierkram zu verstehen. Vor allem auch abzusehen, wie hoch die Kosten einer Behandlung sein werden und wie sich die Finanzierung stemmen lässt.

Obwohl ich als Zahnmedizinische Verwaltungsangestellte viel am Computer arbeite, ist es wirklich schön auch den persönlichen Kontakt zu den Patienten pflegen zu können. Vor allem ist es schön zu hören, wenn Patienten meinen Namen kennen und nach mir fragen, wenn ich mal nicht da bin. Das zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.

​Senden Sie Ihre Initiativ-Bewerbung an
karriereportal@praxis-dr-koch-karriere.de